Präsenzschulung - Basis für Veränderung                              Tagesseminar 10.00 - 17.00 Uhr    (in der Praxis Bendorf, 12.10.2019)

 

Unser Denken, Fühlen und Handeln wird stark von unseren Prägungen in den ersten Lebensjahren beeinflusst. Die Ausbildungen der neuronalen Verschaltungen, die sich zu Beginn unseres Lebens ausbilden, hängen sehr stark  davon ab, wie wir von der äußeren Welt, also unserer Bezugsperson/Mutter,  empfangen, geliebt  und  gesehen werden. Wir reagieren auf diese äußeren Umstände mit Verhalten, welches uns den Kontakt sichert. Dies tun wir, um zu überleben.

 

Die damals entstandenen Strukturen, unsere Bindungsmuster,  bleiben bestehen und wir bauen sie je nach Verlauf unserer Bindungen aus.

 

Als erwachsene Menschen benötigen wir viele dieser damals überlebenswichtigen, heute noch oft unbewusst  aktiven Muster, nicht mehr.

 

Da aber viele Gefühle mit diesen alten Erfahrungen und Mustern unbewusst gekoppelt sind und dementsprechend durch individuelle Außenreize heute noch ausgelöst werden können, reagieren wir mitunter  unangemessen.

 

Um aus diesen Mustern, die uns in unserem heutigen Leben teilweise noch dominieren, herauszutreten, benötigen wir Präsens, die Fähigkeit uns auf allen Ebenen wahrzunehmen und ein Verstehen von dem, was in uns abläuft.

 

Dann erst kann durch Bewusstwerdung der alten Strategien ein bewusstes Loslassen derselben erfolgen und wir entscheiden unser Leben aus der Erwachsenenposition heraus.

 

Die ist ein Prozess, welcher Zeit, Geduld und Mitgefühl mit uns selbst erfordert.

 

Eine der wichtigsten Voraussetzungen zu solch einer Veränderung ist die Fähigkeit zur Präsenz.

 

Die Fähigkeit sich hier und jetzt wahrzunehmen und aus Gedanken zu lösen, die uns oft in die Vergangenheit oder Zukunft ziehen, macht es möglich, Situationen neu zu bewerten und Entscheidungen zu treffen, die in unserem jetzigen Leben sinnvoll und befriedigend sind.

 

In diesem Seminar geht es um das Erlernen, sich in der Gegenwart wahrzunehmen und zu erkennen, wann wir in alte Strukturen fallen oder aus Gewohnheit in Gedanken abdriften.

 

Es geht um Klarheit, Erkennen und Verstehen der Vorgänge im Bezug auf unsere  Wahrnehmung von uns selbst und unserer Umwelt.

 

Wir brauchen  Mut, Neugier, Forschergeist und Offenheit.

Für Getränke und leichte Kost ist gesorgt.

Kosten :135,-/Tag incl. Übungsmaterial , bitte Matte und bequeme Kleidung mitbringen, Näheres bei Anmeldung per E-mail bei mir.

 


Raus aus alten Mustern - Mit Achtsamkeit Veränderung schaffen! Im ibaf in Rendsburg vom 09.03. - 11.03.2020

 

Raus aus alten Mustern-mit Achtsamkeit Veränderung schaffen

 

 

 

Jeder Mensch entwickelt im Laufe seines frühen Lebens Muster, die ihn ursprünglich schützen sollten und die im späteren Leben oft unnötig und eher hinderlich sind.

 

Um positive Veränderung und Entwicklung möglich zu machen, ist es wichtig diese alten Strukturen und „blinden Flecken“ zu erkennen und sich von ihnen zu lösen.

 

Hierfür braucht es Präsenz, Achtsamkeit und feine Wahrnehmung auf allen Ebenen, die Möglichkeit sich selbst zu beobachten und die Bereitschaft offen und mutig Neues auszuprobieren.

 

Mit unterschiedlichen Übungen wird behutsam die Möglichkeit geschaffen, aufzudecken, zu verstehen und zu verändern. 

Anmeldung am ibaf - Fortbildung


Der Körper zeigt den Weg -  Psychosomatik im ibaf in Rendsburg vom  03.06. - 05.06.2020

Unser Körper sendet uns Signale und reagiert so auf unseren Umgang mit uns selbst, auf unsere Überzeugungen und inneren Haltungen. In diesem Seminar werden wir gemeinsam Spannungszustände und Körperhaltungen, Energiestau und Folgesymptome erkunden. Da traumatisierte Menschen häufig eine besondere Körperproblematik haben, werden wir auch Trauma und Körper beleuchten.

Sowohl der Prozess der Körpererinnerung mit Hilfe von Nerven und Gehirn, als auch die verschiedenen Charakterstrukturen und ihre spezifischen Körpermuster werden ein tieferes Verstehen der Zusammenhänge möglich machen. Dieses Verstehen ist der erste Schritt zur Veränderung.

Wir werden praktische Wahrnehmungsübungen von inneren und äußeren Haltungen machen, den Körper ´lesen´ lernen und Möglichkeiten zur Veränderung von hinderlichen Mustern kennenlernen.

Es geht sowohl um das Erkunden der eigenen, als auch das Erkennen von fremden Körpermustern mit Hilfe von feiner achtsamer und wacher Wahrnehmung.
............Bitte eine Matte und bequeme Kleidung mitbringen!...........
http://seminare.ibaf.de/frame.aspx?act=det&pid=1052657908&kid=806406361


Handwerkskoffer für die Praxis - Körperorientiertes Arbeiten für Therapeuten und Menschen in sozialen Berufen im ibaf in Rendsburg vom 31.08. - 02.09.2020

Handwerkskoffer für die Praxis - für Therapeuten und Menschen in sozialen Berufen

In diesem Seminar werden körperorientierte Maßnahmen zur Begleitung von Menschen mit psychischen Auffälligkeiten erlebt und erlernt, die den gesunden, bewussten Umgang mit sich selbst fördern.

Sich in seinem Körper wahrzunehmen ist dafür die Basis. Da für die Wirksamkeit der´Werkzeuganwendung´ die innere Haltung der Anwender maßgeblich ist, wird auch diese bewusst gemacht und geklärt.

Ein Großteil der Praxisübungen eignet sich für alle Menschen, denen es möglich ist das körperlich Erfahrene durch bewusste Wahrnehmung und Reflexion in das Gesamtsystem zu integrieren.

Einige halt-und grenzstärkende Übungen eignen sich auch für Menschen mit geistiger Einschränkung.

Betrachtet und gestärkt werden in den Übungen u. a.

Wahrnehmungsfähigkeit, Selbstreflexion, Vertrauen/Sicherheit/Halt, Präsenz, Orientierung, Ressourcenerkenntnis, Grenzen ziehen und halten, Kontakt und Bindung,  Wertschätzung, Selbstwert und Entspannungsfähigkeit.

Es werden haltgebende Übungen und Interventionen vor allem aus der Körperpsychotherapie vermittelt, die sich im Alltag anwenden und integrieren lassen.  

Je nach Alter der Zielgruppe können die Übungen auch abgewandelt werden.

Alle Übungen werden selbst erfahren und es wird psychische Grundstabilität und die Fähigkeit und Bereitschaft zur Selbstreflexion vorausgesetzt, sowie eine Ausbildung im pädagogischen oder therapeutischen Bereich.

Anmeldung am ibaf - Fortbildung

http://seminare.ibaf.de/frame.aspx?act=det&pid=1052657908&kid=-725900565